Weisheitszahnentfernung in Magdeburg

Die Weisheitszähne sind die endständigen Zähne in der Zahnreihe und werden auch als „Achter“ bezeichnet, da sie von der Zahnmitte ausgehend an achter Position stehen. Sie wachsen erst im Jugend- oder gar Erwachsenenalter in die Mundhöhle hinein. Sehr häufig ist der Kiefer zu klein dafür, dass alle 4 Weisheitszähne normgerecht in die Mundhöhle hineinwachsen können.

Auf Grund des Platzmangels kann es dazu führen, dass sich der Zahn gar nicht, nur teilweise oder quer durch den Kiefer durchschiebt. Diese ungünstige Position kann zu Entzündungen und Schmerzen im Bereich der Weisheitszähne führen. Die Entfernung der Weisheitszähne gilt als Standardoperation im Fachgebiet der Oralchirurgie, auch wenn sie noch vollständig von Knochen umgeben sind oder sich besonders tief im Kiefer befinden. Um Nachbarstrukturen, wie z.B. den Unterkiefernerv oder angrenzende Zähne, zu schonen, kann ein dreidimensionales Röntgenbild nötig sein.